Theorie
Lehrplan
Geschichte
Artikel
Standorte
Seminare und Veranstaltungen
Kontakt

 

 

 

 

    

 



Wu Yi Hui war die erste Person, die in die Oeffentlichkeit tratt und Liuhebafa  der Allgemeinheit zugänglich gemacht und unterrichtet hatte. Berühmt für seine Geschicklichkeit und sein Fachwissen der inneren Kampfkünste, zog Wu viele fähige Kämpfer und Meister an. Er hatte grossen Einfluss auf manche der grössten Kampfkünstler seiner Zeit und sein Ansehen verschaffte ihm eine Stelle als Lehrer an der historischen “Nanjing Central Martial Arts Academy”. Obwohl er viele talentierte Schüler unterrichtet hatte, die als Kämpfer dann später auch Lehrer wurden, war es hingegen nur Chen Yi Ren dem Wu das ganze System des Hua Yue Xi Yi Men (Liuhebafa) übertragen hatte.

 



Chen Yi Ren hatte das Privileg mit vielen verschiedenen Kampfkunst Stilen in Berührung zu kommen, dies stets unter den besten Meistern der inneren Künste seiner Zeit. Zu nennen sind hier Taijiquan, Bagua, Xingyi und Yichuan, die alle seinen Werdegang ausmachten. Wu erkannte dessen Fähigkeiten und Chen allein erhielt das gesammte Trainings Repertoire inklusive der Transmission des Hua Yue Xi Yi Men (Liuhebafa) Systems. Er selber hatte nie in China unterrichtet, eröffnete aber Schulen in Hong Kong und Singapur und ist in hohem Masse verantwortlich für die heutige Verbreitung des Liuhebafa. Obwohl er sehr viele Schüler persönlich unterrichtet hatte, weihte Chen nur 6 seiner Schüler ins Hua Yue Xi Yi Men und dessen Stammbaum ein, die dann ein vertieftes Training der Kunst erhielten. Von diesen 6 entwickelten sich dann nur 3 zu Lehrern weiter.

 



Obwohl Chen Yi Ren viele Schüler unterrichtet hatte, war es nur Mok Kei Fai, der von den 6 Schülern formell in die Hua Yue Xi Yi Men (Liuhebafa) Familie unter Chen eingeweiht wurde. Nach 12 aufeinander folgenden Jahren der Lehre unter Chen, war Grossmeister Mok von allen Schülern Chens am längsten mit ihm in direktem Kontakt. Er erhielt nicht nur die komplete Uebertragung des Liuhebafa Stils. Darüber hinaus wurde ihm das Privileg zuteil von Chen Bagua und Xingyi Unterricht zu bekommen. Er ist bekannt für seine technische Expertise der inneren Kampfkünste und sein strenges Augenmerk zum Detail. Während seines ganzen Lebens war er seinem Lehrer sehr nahe und Mok Kei Fai wurde von Chen Yi Ren als sein Patenkind auserwählt, eine Tat, die in der Kultur der traditionellen Kampfkünste eine wichtige Bedeutung hat. Mok zog sich vom Unterrichten zurück, trainiert und berät aber weiterhin seine Anhänger.

 

Paul Roberts bringt einen breit gefächerten Werdegang mit sich und das in unterschiedlichen Kampfkunstrichtungen, unter anderen auch in den internen Stilen von Taiji, Bagua, Xingyi und Yichuan. Obwohl ihm direkt unter etlichen Schülern Chen Yi Rens persönlich Liuhebafa unterrichtet wurde, empfing er die formelle Initiation in die Liuhebafa Familie von Grossmeister Ma Cheung Ying und wurde als dessen direkten Nachfolger bestimmt. Heute immer noch bleibt er unter der Führung von Grossmeister Ma, trainiert mit ihm und wird persönlich beraten von Meiser Mas eigenem Lehrer Mok Kei Fai. Paul Roberts has sich der Liuhebafa Tradition verpflichtet, internationale Seminare abzuhalten und beschäftigt sich mit einschlägigen Forschung und Entwicklung. Gegenwärtig ist er der gewählte Direktor der International Liuhebafa Internal Arts Association und wohnt in Hong Kong wo er das Liuhebafa Internal Arts Institute in Hong Kong anführt.

-Director of the International Liuhebafa Internal Arts Association
-Instructor of the Liuhebafa Internal Arts Institute of Hong Kong
-Founder and president of the Liuhebafa Internal Arts Institute of Japan



Copyright (C) 2012 INTERNATIONAL LIUHEBAFA INTERNAL ARTS ASSOCIATION
國際六合八法内家拳術會 info@liuhebafachuan.com